129. Eintopf

10:06

Mit
dem Leiterwagen
die
Dorfstraße
deiner
Arme 
entlangfahren,
als
Ich
in der
Zinkwanne
sitze
und
Du
mir den
Rücken
schrubbst.
Den
Hefezopf
abschneiden;
mit 
dem rosa
Schleifenband
abschließen -
die
Tür zu unserem
Zimmer.
Die Rosen
vor
dem Fenster
abgebrochen
wie
unseren Schlaf.
Frische Blumen
für
unseren
Altar.
Zählst
Du nach
ob 
all meine Wirbel
noch
da sind
wie
das Geld in 
der
Keksdose in der
Küche.
Und
während
Du 
den Tisch
deckst,
ziehe
ich mir
das Klammerpflaster
von
meinem Herzen.
Wir
haben uns
verflochten.

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Interessante Texte hast du hier, schön geschrieben! Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Texte, Respekt für so viel Talent!
    Liebe Grüße, Ari
    http://www.moderiamia.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ari,
      wow! Vielen Dank für dein liebes Kompliment. Ich freu mich sehr darüber :)
      Liebe Grüße.

      Löschen
  3. Was für ein toller Text :)
    Liebst, Pisa
    www.inlovewithmyclothes.com

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden einzelnen Kommentar. Danke, dass du Dir die Zeit dafür nimmst.

BTemplates.com